Segel

Welcher Segel-Schnitt ist der richtige für mich?
Bei der Suche nach einem neuen Segel, ist die Frage nach dem Schnitt die wichtigste. Nur so können Sie sichergehen, dass Ihr neues Segel genau zu Ihren persönlichen Anforderungen passt.
Hier ein kleiner Überblick, der Ihnen die wichtigsten Aspekte für die Entscheidungsfindung liefert.

__________________________________________________________

TRI-RADIAL SCHNITT
Beim Tri-Radial Schnitt wird besonders der Kräfteverlauf im Segel berücksichtigt. Hierfür eignen sich besonders große, schlanke Segel mit einem Seitenverhältnis größer als 2,5:1.
Im vorderen Teil des Segels können leichtere Tücher verwendet werden. Bei einem Tri-Radial-Schnitt erfährt das Segel weniger Dehnung – ein entscheidender Faktor für eine längere Form-Stabilität.

__________________________________________________________

FULL-RADIAL SCHNITT
Sie haben ein kleines und verhältnismäßig leichtes Boot? Sie segeln gerne sportlich? Dann ist der Full-Radial Schnitt die beste Wahl für Ihr Segelvergnügen.

__________________________________________________________

BI-RADIAL SCHNITT
Der Bi-Radial Schnitt eignet sich besonders für Segel, die in unterschiedlichen Windbereichen verwendet werden wie z.B. Reffgenuas und Großsegel. Durch die Anordnung der Bahnen und Nähte entlang der Kraftlinien können unterschiedliche Tuchgewichte verwendet werden. Der Bi-Radial-Schnitt ist besonders für Großsegel, aber auch für Vorsegel mit einem Seitenverhältnis kleiner als ca. 2,5 : 1 (Vorliek zu Unterliek) geeignet.

__________________________________________________________

CROSS CUT / HORIZONTALSCHNITT
Bei dem Cross Cut Schnitt verlaufen die Bahnen horizontal vom Achterliek zum Vorliek. Der Cross Cut Schnitt ist nicht nur der Bestseller unter den Schnitten, sondern in der Regel auch die preiswerteste Lösung. Der horizontale Schnitt lässt sich gut profilieren, während das Achterliek effektiv reguliert werden kann. Das macht den Cross Cut zu einem bewährten, haltbaren und immer aktuellen Schnitt